Barrierefreie Hygiene-Einrichtungen für obdachlose Menschen

Vorgang: DS/0582/IX

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, welche mobilen und möglichst barrierefreien Hygiene-Einrichtungen sich dafür eignen, obdachlosen Menschen den Zugang zu Toiletten und Duschen zu ermöglichen. Um ein mögliches Pilotprojekt in Lichtenberg zu starten, wird das Bezirksamt zudem ersucht, Finanzierungsmöglichkeiten durch das Land Berlin zu prüfen.

Begründung:
Leider gibt es in Lichtenberg immer noch zu wenige Einrichtungen, die obdachlosen Menschen den Zugang zu kostenloser Körperhygiene ermöglichen. Da diese Personengruppe zudem immer häufiger von zentralen Orten verdrängt wird, haben sich mobile Optionen bereits in anderen Bezirken erfolgreich gezeigt. Es fehlt aber auch generell an barrierefreien Einrichtungen für die Körperhygiene, weshalb sich der Bezirk für eine barrierefreie, mobile Option einsetzen soll.

Kategorie

Antrag Arbeit, Soziales, Gesundheit Bürgernähe, Verwaltung, öffentliche Ordnung Grüne Erfolge Offene Gesellschaft

Soziale Medien

Nach oben