Grüne Themen in der BVV Lichtenberg am 22. September 2022: Klimaschutz & Kiezblocks

22.09.22

Der Lichtenberger Klimabeirat kommt. „Die Berufung des Klimabeirats geht genauso wie die Einrichtung des verwaltungsinternen Klimateams auf eine Initiative von Bündnis 90/Die Grünen zurück“, freut sich Alexandra Heimerl über den erfolgreichen Antrag und die Umsetzung des Bezirksamtes. „Denn bezirklicher Klimaschutz kann nur funktionieren, wenn die Anstrengungen verstärkt und über alle Amtsgrenzen hinweg gemeinsam koordiniert werden,“ so die klimapolitische Sprecherin der Fraktion weiter. Das sollen die beiden Gremien nun leisten: Der externe Klimabeirat unterstützt die Politik und Verwaltung bei der Umsetzung des Lichtenberger Energie- und Klimaschutzprogramms 2023-2026. Das interne Klimateam setzt Maßnahmen für eine „CO2-neutrale Verwaltung Lichtenberg“ um. Das Bezirksamt informiert heute die BVV über weitere Details zur Bildung und Arbeit des Klimabeirats und Klimateams.

Ebenfalls auf der Tagesordnung stehen zwei Einwohner*innenanträge für die Einrichtung sog. Kiezblocks im Kaskel- und Weitlingkiez. Sie haben unsere volle Unterstützung. Warum wir Kiezblocks so toll finden? „Weil sie Orte mit attraktiver Aufenthaltsqualität schaffen, die Verkehrssicherheit erhöhen, das Klima schützen und die Gesundheit fördern“, fasst unser verkehrspolitischer Sprecher, Dante Davis, zusammen.

Ein Kiezblock ist ein Wohngebiet ohne Kfz-Durchgangsverkehr. Der Autoverkehr wird z.B. mittels Durchfahrtssperren oder Einbahnstraßen abgeleitet. Trotzdem kann jede*r hineinfahren und alle Gebäude sind für Rettungsfahrzeuge, Müllabfuhr, Lieferverkehr usw. erreichbar. Kiezblocks schaffen ruhigere Kieze und mehr Verkehrssicherheit für Radfahrende und Fußgänger*innen. Die Fläche ehemaliger Autoparkplätze kann für Mikroparks, zum Spielen oder für Sitzgelegenheiten genutzt werden. Sinkende Emissionen verbessern die Gesundheit.

Kategorie

Artikel Klimaschutz, Umwelt, Grünflächen Verkehr und Mobilität